Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Bd. 1 (1983-1986)

Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Bd. 1 (1983-1986)

Hefte (PDF):

Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Bd. 1, Heft 1, 1983

Inhalt:

  • Der Schönbörner Hof – Aschaffenburgs erster Barockbau von Carsten Pollnick, S. 3
  • Das Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg – Geschichte und Zukunftsperspektiven von Hans-Bernd Spies, S. 10
  • Die Landeskundliche Bibliothek für Spessart und Untermain des Stadt- und Stiftsarchivs Aschaffenburg von Ursula Hartleitner, S.15
  • Das Archiv unter neuer Leitung von Renate Welsch, S. 22

Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Bd. 1, Heft 2, 1984

Inhalt:

  • Nachruf auf Archivdirektor a.D. Dr. phil. Willibald Fischer von Hans-Bernd Spies, S. 27
  • Gustav Stadelmann – ein Sammlerleben von Renate Welsch, S. 29
  • Die Tasso-Biografie Joseph Merkels von Hans-Bernd Spies, S. 35
  • Bedeutung und Inhalt der Aschaffenburger Ansässigmachungsakten von Carsten Pollnick, S. 38
  • Ein neuer Archivbestand: Nachlaß Dessauer von Hans-Bernd Spies, S. 44
  • Buchanzeigen, S. 45

Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Bd. 1, Heft 3, 1984

Inhalt:

  • Die Chronik des Glöckners Franz Haus oder ein Kleinod Aschaffenburger Lokalgeschichte von Carsten Pollnick, S. 51
  • Tageszeitungen als historische Quellen. Kurze Darstellung und Erläuterung anhand der Aschaffenburger Presse im 19. Jahrhundert von Roger Martin, S. 60
  • Ein satirisches antipreußisches Flugblatt aus Aschaffenburg (1866) und sein Drucker von Hans-Bernd Spies, S. 65
  • Vergangenheit bewältigen – Zukunft gestalten. Basisarbeit für eine Dokumentation zum Schicksal der ehemaligen Aschaffenburger Juden wurde im Stadt- und Stiftsarchiv geleistet von Renate Welsch, S.76
  • Aschaffenburger Chronik (Januar bis Juni 1984) von Elisabeth Spies-Hankammer, S. 85
  • Buchanzeigen, S. 86

Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Bd. 1, Heft 4, 1985

Inhalt:

  • Archiv und Geschichtsverein – eine gelungene Symbiose von Renate Welsch, S. 95
  • Krieg und Kultur. Mitglieder des Hauses Sayn-Wittgenstein in Aschaffenburg von Hans-Bernd Spies, S. 105
  • Johann Franz Xaver Sterkel. Ein mainfränkischer Tonkünstler – ein berühmt, heute vergessen von Carsten Pollnick, S. 112
  • Der Violinist Heinrich Joseph Wassermann auf Konzertreise in Aschaffenburg (1816) von Axel Beer, S. 121
  • Aschaffenburger Chronik (Juli bis Dezember 1984) von Elisabeth Spies-Hankammer, S. 124
  • Buchanzeigen, S. 130

Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Bd. 1, Heft 5, 1985

Inhalt:

  • Casanova und die Lande am Main von Carsten Pollnick, S. 135
  • Das Aschaffenburger Musikleben im Spiegel alten und neueren Schrifttums. Ein Überblick über die lokalen musikhistorischen Bestände des Stadt- und Stiftsarchivs von Wolfgang Hild, S. 145
  • Ein Blick in das Benutzerhandbuch des Stadt- und Stiftarchivs von Carsten Poillnick, S. 150
  • Rückblick auf die in den letzten beiden Jahren geleistete Öffentlichkeitsarbeit des Stadt- und Stiftsarchivs von Renate Welsch, S. 154
  • Aschaffenburger Chronik (Januar bis Juni 1985) von Elisabeth Spies-Hankammer, S. 157
  • Buchanzeigen, S. 165

Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Bd. 1, Heft 6, 1986

Inhalt:

  • Das erste Aschaffenburger Stadtsiegel von Hans-Bernd Spies, S. 171
  • Die Familien von Offenbach und ihre Wappen von Alfred F. Wolfert, S. 175
  • Neue Materialien zum Epitaph des mainzischen Rates Dr. Johann Thomas Eisenberger in der Stiftskirche St. Peter und Alexander zu Aschaffenburg von Peter Fleck, S. 178
  • Der vermißte Nachtwächter – eine Zeitungsdebatte aus dem Jahre 1886 von Hans-Bernd Spies, S. 181
  • Gemalte Stadtgeschichte: Adalbert Hock zum 120. Geburtstag von Renate Welsch, S. 185
  • Ein Malerleben in Bildern und Dokumenten. Die Aufarbeitung des Adalbert-Hock-Teilnachlasses im Stadt- und Stiftsarchives als Vorbereitung einer Hock Gedächtnisausstellung von Brigitte Schad, S. 191
  • Aschaffenburger Chronik (Juli bis Dezember 1985) von Elisabeth Spies-Hankammer, S. 197

Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, Bd. 1, Heft 7, 1986

Inhalt:

  • Historischer Abriß über die Entstehung Aschaffenburger Zünfte von Carsten Pollnick, S. 203
  • Bericht des Schweden Per Ulrik Kernell über seine Reise von Kitzingen nach Frankfurt im Jahre 1823 von Hans-Bernd Spies, S. 211
  • „ … doch geht ein Gerücht, es befänden sich Manuskripte Schillers … in Aschaffenburg“. Zum Fund eines unbekannten Briefes der Schiller Tochter Emilie im Familienarchiv Brentano des Stadt- und Stiftsarchivs von Brigitte Schad, S. 215
  • Tod und Nachlaß der Dienstmagd Anna Elisa Aulbach aus Obernau (1902). Ein Beitrag zur Kultur- und Sozialgeschichte von Hans-Bernd Spies, S. 222
  • Ein neuer Archivbestand: Archiv des Naturwissenschaftlichen Vereins Aschaffenburg von Hans-Bernd Spies, S. 229
  • Das Familienarchiv Brentano im Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg von Hilde Fabian und Martin Goes, S. 231

Register (PDF):

Mitteilungen_1_R_00_1983-1986

 

2019-04-29T15:02:43+02:001. Mai 2019|Publikationen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

WhatsApp chat