Resonanz: Präsentation und Live-Demo von „Kaiser Friedrich der Dritte spricht“ (9.4.2019)

UPDATE (10. April 2019): Unsere beiden Veranstaltungen gestern, sowohl das Pressegespräch wie auch die abendliche Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Digitalen Gründerzentrum, waren gut besucht. Das Hackathon-Gewinnerteam hat mit seinem außergewöhnlichen Projekt einige Resonanz gefunden! Der Dank geht auch an Yannick Pultar M.A., der die datengebende Institution (Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Regesta Imperii) vertreten hat. Berichte gab es u.a. in der Frankenschau, bei main.tv, bei Bayern 2 (angekündigter Sendetermin 10.4., ab 13.30 Uhr, regionalZeit). Auf den kommenden Bericht im Main-Echo freuen wir uns ebenso sehr! [Update, Bericht im Main-Echo!]

Aus der Ankündigung: Mit einem seit über fünfhundert Jahre toten Kaiser sprechen? Kann das funktionieren?

Das interaktive Digitalprojekt „Kaiser Friedrich der Dritte spricht“ hat auf dem im Dezember 2018 zu Ende gegangenen Kultur-Hackathon „Coding da Vinci Rhein-Main“, gefördert durch das Digitale Gründerzentrum Alte Schlosserei, einen der Hauptpreise gewonnen!

Aus diesem Anlass laden das Stadt- und Stiftsarchiv und das Digitale Gründerzentrum Alte Schlosserei Sie herzlich zur Präsentation & Live-Demo des Gewinnerteams aus dem Kultur-Hackathon am 9. April um 19 Uhr im Stadt- und Stiftsarchiv, 1. OG, Lesesaal (Wermbachstrasse 15, 63739 Aschaffenburg) ein.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Aus diesem Grund bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung unter:

stadtarchiv@aschaffenburg.de

2019-04-16T05:57:36+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

WhatsApp chat