Buchvorstellung „Die Maus Mitza im Archiv“: Begrüßung durch Oberbürgermeister Klaus Herzog

Im folgenden Beitrag geben wir das Grußwort von Oberbürgermeister Klaus Herzog anlässlich der Buchvorstellung im Wortlaut wieder.

Oberbürgermeister Klaus Herzog und Generalkonsulin Dragica Urtelj, 27.9.2018

Begrüßung der Anwesenden und der slowenischen Gäste, vor allem: Dragica Urtelj, Generalkonsulin der Republik Slowenien (Grußwort)

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich darf Sie zu einer Premiere im deutschsprachigen Raum begrüßen. Zumindest ist es eine Premiere in der deutschsprachigen Archivszene:

Heute wird hier im Schönborner Hof das vermutlich erste deutschsprachige Kinderbuch präsentiert, in dem in eingängiger Art und Weise erklärt wird, was denn Archive sind; was Archive machen. Warum es Archive gibt …

„Die Maus Mitza im Archiv“, so lautet der Titel des neuen Kinderbuchs. Mitza erhält vom Archivgespenst Ferdi eine Archivführung der besonderen Art. Das hat viel mit Archivalien, alten Schriften und Urkunden, aber auch mit Keksen zu tun…

Wie Sie bereits an unseren Gästen gesehen haben, hat „Die Maus Mitza“ ihren Ursprung in Slowenien. Bereits im Jahr 2010 ist dort das erste Abenteuer der kleinen „Archivpädagogin“ Mitza in Buchform publiziert worden. Seitdem sind sogar noch zwei weitere Bände in größerer Auflage erschienen. Die drei Kinderbücher haben einige Verbreitung gefunden. Es gibt Theateraufführungen des Stoffs. Auch in slowenischen Grundschulen wird das Buch als Lektüre verwendet.

Ein Kinderbuch bedeutet nicht, dass der Inhalt und die Vermittlung keine Rolle spielen. Im Gegenteil:

Die beiden Autorinnen der Kinderbücher sind vom Fach, sie sind Archivarinnen am Historischen Archiv Ljubljana. Das Historische Archiv Ljubljana ist auch Herausgeber der Kinderbuch-Reihe.

Die Zeichnungen stammen von Tina Brinovar, einer bekannten Illustratorin in Slowenien. Tina Brinovar hat für die deutsche Übersetzung eine Aschaffenburger Zeichnung ergänzt. Sie sehen sie auf der Umschlaginnenseite, vorne und hinten.

Ich freue mich sehr, dass diese bayerisch-slowenische Kooperation zustande gekommen ist.

Am kommenden 3. Oktober werden im Rahmen von Kostümführungen Kindergruppen durch das Archiv geführt. Das Ehepaar Kleemann vom 12-Stufen-Theater wird am „Türöffner-Tag“ der Sendung mit der Maus, der jedes Jahr am 3. Oktober stattfindet, den Kindern ein „Archiv-Schauspiel“ bieten. Und auch da wird die Maus Mitza eine Rolle spielen.

Die kleine Maus Mitza möge für die Kinder in Aschaffenburg (und weit darüber hinaus) ein Türöffner in die Welt der Archive sein!

 

2018-10-23T11:51:16+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

WhatsApp chat